ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Skischule Mittelberg GmbH

1. Allgemeines, Geltungsbereich

Die Firma Skischule Mittelberg GmbH erbringt ihre Leistungen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Skischule Mittelberg und jenen Personen, welche die Leistungen der Skischule Mittelberg in Anspruch nehmen (im Folgenden: „Kunde“), selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Unternehmensgegenstand der Skischule Mittelberg ist der Betrieb einer Schneesportschule (Skischule). Davon umfasst sind insbesondere Leistungen, wie die Erteilung von Unterricht in den Fertigkeiten und Kenntnissen des Skilaufes (ohne Garantie eines bestimmten Ausbildungserfolges) sowie das Führen und Begleiten beim Skilaufen.

Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichungen von diesen
sowie sonstige ergänzende Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der Skischule Mittelberg schriftlich bestätigt wurden.

Allfällige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. Den AGB des Kunden widerspricht die Skischule Mittelberg ausdrücklich. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB des Kunden durch die Skischule Mittelberg bedarf es nicht.

Soweit in diesem Vertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise.

Die von der Skischule Mittelberg angepriesenen Leistungen stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern lediglich eine Einladung an den Betrachter, der Skischule Mittelberg ein Angebot zu unterbreiten.

2. Vertragspartner 

Vertragspartner des Kunden ist die Skischule Mittelberg GmbH, Walserstrasse 389, 6993 Mittelberg
FN 319586 f, LG Feldkirch, UID: ATU 64574124

Geschäftsführer: Skischule Mittelberg GmbH, vertreten durch die selbstständig vertretungsbefugten
Geschäftsführer: Karl Schuster,
Telefon: 0043-5517-5637, Fax: 05517/5552
E-Mail-Adresse: info(at)skischule-mittelberg.at

3. Bestellung und Vertragsabschluss 

Die Skischule Mittelberg preist ihre Leistungen sowohl auf ihrer Webseite, www.skischule-mittelberg.at, als auch in ihren Geschäftsräumlichkeiten an. Ein Vertragsabschluss zwischen der Skischule Mittelberg und dem Kunden ist sowohl auf elektronischem Wege (Abgabe eines Angebotes über Online-Formular und Vertragsannahme durch Bestätigungs-E-Mail, Onlinebuchung) als auch in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg (Vertragsabschluss durch Aushändigung eines Coupons) möglich.

Das Absenden eines vollständig ausgefüllten Online-Formulars durch den Kunden stellt ein rechtlich bindendes Angebot an die Skischule Mittelberg zum Abschluss eines Vertrages über die von der Skischule Mittelberg angepriesenen Leistungen (insbesondere die Durchführung von Schneesportkursen) dar. Die Skischule Mittelberg übermittelt aufgrund eines solchen Angebotes eine Bestellbestätigung an den Kunden. Erst durch die Übermittlung dieser Bestellbestätigung kommt ein Vertragsverhältnis zwischen der Skischule Mittelberg und dem Kunden zustande (Vertragsannahme).

Die Bestellbestätigung dient als Coupon für die Inanspruchnahme der gebuchten Leistung und ist vom Kunden vor Kursbeginn im Skischulbüro vorzulegen. Der Kunde hat wahlweise die Möglichkeit, mittels Bekanntgabe der Bestell-Nummer eine Bestellbestätigung in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg abzuholen.

Die Skischule Mittelberg ist berechtigt, an sie übermittelte Angebote zum Abschluss eines Vertrages ohne die Angabe von Gründen abzulehnen. Der Kunde bleibt an das durch Übermitteln des vollständig ausgefüllten Online-Formulars abgegebene Anbot für einen Zeitraum von 48 Stunden gebunden.

Vertragsabschluss über Online-Shop: 

Die im Online-Shop der Skischule Mittelberg angebotenen Leistungen stellen keine rechtlich bindenden Angebote dar, sondern lediglich eine Möglichkeit für den Kunden, bei der Skischule Mittelberg ein Angebot zu buchen. Nach Erhalt der Bestellbestätigung durch die Skischule Mittelberg ist ein Vertragsabschluss zustande gekommen.

Die Bestellbestätigung dient als Coupon für die Inanspruchnahme der gebuchten Leistung und ist vom Kunden vor Kursbeginn im Skischulbüro vorzulegen. Der Kunde hat wahlweise die Möglichkeit, mittels Bekanntgabe der Bestell-Nummer eine Bestellbestätigung in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg abzuholen.

Vertragsabschluss in den Geschäftsräumlichkeiten:

Die in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg angepriesenen Leistungen stellen keine rechtlich bindenden Angebote dar, sondern lediglich eine Einladung an den Betrachter, der Skischule Mittelberg ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages zu unterbreiten.
Die Erklärung des Kunden gegenüber einem Mitarbeiter der Skischule Mittelberg, Leistungen der Skischule Mittelberg in Anspruch nehmen zu wollen, stellt ein rechtlich bindendes Angebot an die Skischule Mittelberg zum Abschluss eines Vertrages dar. Erst durch die Bezahlung der gewünschten Leistung und durch die Ausgabe eines Coupons kommt ein Vertragsverhältnis zwischen der Skischule Mittelberg und dem jeweiligen Kunden zustande.

4. Preise

Alle im Online-Shop sowie in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg angezeigten Preise verstehen sich inklusive der jeweils anwendbaren Umsatzsteuer.

5. Zahlungsweise 

Dem Kunden werden zur Bezahlung der bestellten Dienstleistungen über den Online-Shop nachfolgende Zahlungsvarianten angeboten:

  • Zahlung mittels Kreditkarte

Dem Kunden werden zur Bezahlung der gewünschten Leistungen in den Geschäftsräumlichkeiten der Skischule Mittelberg nachfolgende Zahlungsvarianten angeboten:

  • Zahlung mittels Kreditkarte
  • Zahlung mittels Bankomatkarte
  • Barzahlung

6. Aufrechnungsverbot und Zurückbehaltungsrecht 

Der Kunde kann nur mit solchen Gegenforderungen aufrechnen, die im rechtlichen Zusammenhang mit der Forderung der Skischule Mittelberg stehen, die gerichtlich festgestellt oder von der Skischule Mittelberg anerkannt worden sind, sowie im Falle der Zahlungsunfähigkeit der Skischule Mittelberg. Die Möglichkeit der Aufrechnung mit Gegenforderungen, die im rechtlichen Zusammenhang mit der Skischule Mittelberg stehen, besteht dann nicht, wenn der Kunde Unternehmer im Sinne des § 1 Abs 1 Z 1 KSchG ist.
Dem Kunden gesetzlich zustehende Zurückbehaltungsrechte werden nicht berührt.

7. Datenschutz

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass die von ihm im Rahmen der Bestellung von Leistungen im Online-Shop der Skischule Mittelberg übermittelten personenbezogenen Daten, und zwar Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Wohnadresse, Sprache, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Kreditkartendaten von der Skischule Mittelberg für die Abwicklung und Durchführung des Vertragsverhältnisses zwischen der Skischule Mittelberg und dem Kunden verarbeitet, gespeichert und an Dienstleister übermittelt werden dürfen.

8. Zustimmung zur Kontaktaufnahme zu Werbezwecken

Der Kunde ist ausdrücklich damit einverstanden, dass die Skischule Mittelberg per E-Mail, insbesondere in Form eines Newsletters, mit dem Kunden Kontakt aufnimmt, um diesen über neue und bestehende Dienstleistungen der Skischule Mittelberg zu informieren. Der Kunde kann diese Zustimmung jederzeit per E-Mail, per Fax, per Post oder telefonisch widerrufen. Zudem kann der Kunde seine Zustimmung auch über die Schaltfläche „Newsletter abbestellen“ in einem an ihn übermittelten Newsletter widerrufen.

9. Rücktritt durch den Kunden

Der Kunde ist berechtigt, jederzeit vom abgeschlossenen Vertrag gegen Bezahlung der unten angeführten Stornierungskosten zurückzutreten.
Zur Ausübung des Rücktrittsrechtes (Stornierung) hat der Kunde eine Rücktrittserklärung per Post, per Fax oder per E-Mail an nachfolgende Adresse/Fax-Nr. zu senden oder telefonisch mit der Skischule Mittelberg Kontakt aufzunehmen:
per Telefon: 0043-5517-5637
per Post: Skischule Mittelberg GmbH, Karl Schuster, Walserstrasse 389, 6993 Mittelberg
per E-Mail: info(at)skischule-mittelberg.at
Die Skischule Mittelberg ist im Falle des Rücktritts durch den Kunden berechtigt, nachfolgende Stornierungskosten in Rechnung zu stellen:

  • bis 14 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung: kostenlos
  • ab 14 Tage vor Beginn oder während der gebuchten Leistung: 100 % des vereinbarten Gesamtpreises (dies gilt auch bei Nichtinanspruchnahme der gebuchten Leistung)

Die oben genannten Fristen gelten auch bei teilweiser Stornierung der gebuchten Leistung. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei der Skischule Mittelberg.
Bei gebuchten Gruppenkursen ist – im Falle von Krankheit oder Unfall, welche(r) die Teilnahme an der gebuchten Leistung unmöglich macht – auch innerhalb der letzten 14 Tage vor Beginn der gebuchten Leistung eine Rückerstattung des bezahlten Entgeltes möglich, wenn der Kunde der Skischule Mittelberg ein ärztliches Attest vorlegt. Für den Fall, dass die Anreise nach Mittelberg schon erfolgt ist, ist ein ärztliches Attest eines ortsansässigen Arztes vorzulegen.
Wurde bereits ein Teil der gebuchten Leistung in Anspruch genommen, erfolgt eine Neuberechnung der Tarifes für die schon in Anspruch genommene Leistung gemäß den Kurskarten-Tarifen. Der den so errechneten Tarif übersteigende Teil des bereits bezahlten Betrages wird zurückerstattet.
Im Fall einer berechtigten Stornierung erfolgt die Rückerstattung binnen längstens 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Stornierung.

10. Rücktritt durch die Skischule Mittelberg

Wenn die Witterungsverhältnisse die Durchführung der gebuchten Leistung aus Sicherheitsgründen nicht gewährleisten, hat die Skischule Mittelberg die Möglichkeit, die gebuchte Leistung zu verschieben oder abzusagen. Im Falle des Absagens der gebuchten Leistung verpflichtet sich die Skischule Mittelberg, das für die gebuchte Leistung bezahlte Entgelt binnen 14 Tagen ab dem Zeitpunkt der Absage an den Kunden zurückzuerstatten.

11. Unfallversicherung 

Der Kunde nimmt zur Kenntnis dass die Ausübung des Skisportes mit zahlreichen Gefahren verbunden ist und insbesondere bei Fahrten in freiem Gelände die Möglichkeit besteht, dass der Kunde in Bergnot gerät. Der Kunde nimmt weiteres zur Kenntnis, dass die Bergung von in Bergnot geratenen Personen, insbesondere durch die Flug- und Bergrettung, zu hohen Kosten führen kann. Dem Kunden wird empfohlen, eine entsprechende Freizeitversicherung (insbesondere zum Ersatz von Bergungs- und Flugrettungskosten) abzuschließen, zumal die Skischule Mittelberg nicht für derartige Bergungs- und Flugrettungskosten haftet, es sei denn, die Skischule Mittelberg hat diese Bergungs- und/oder Flugrettungskosten durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten der Skischule Mittelberg, deren gesetzlichen Vertretern oder deren Erfüllungsgehilfen verursacht.

12. Leistungsgruppen

Die von der Skischule Mittelberg erbrachten Leistungen werden in nachfolgende Leistungsgruppen eingeteilt:
- Erwachsenen-Gruppe (ab 18 Jahre): Fahrten auf Pisten, Skirouten, Varianten-Abfahrten, Skitouren, Fahren im freien Gelände
- Jugend-Gruppen (13-18 Jahre): Fahrten auf Pisten, Skirouten sowie im freien Gelände
- Kinder-Gruppen (bis 12 Jahre): Fahren ausschließlich auf Pisten und Skirouten
Die Gruppeneinteilung bei Skikursen erfolgt durch die Skischule Mittelberg. Der Kunde hat auch eine nach Kursbeginn erfolgte Änderung der Gruppeneinteilung, insbesondere auch eine Einteilung in eine weniger fortgeschrittene Leistungsgruppe, durch die Skischule Mittelberg zu akzeptieren.
Der Kunde hat die an ihn ergehenden Anweisungen der Skischule Mittelberg, deren gesetzlichen Vertretern und deren Erfüllungsgehilfen, zu befolgen. Das Missachten einer Ermahnung berechtigt die Skischule Mittelberg zur sofortigen Vertragsauflösung. Die Teilnahme an Leistungen der Skischule Mittelberg durch Kunden, welche unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, berechtigt die Skischule Mittelberg ebenfalls zur sofortigen Vertragsauflösung.
In den oben genannten Fällen hat der Kunde keinen Anspruch auf Rückerstattung des bezahlten Entgeltes.

13. Gewährleistung

Die Skischule Mittelberg leistet dem Kunden Gewähr, dass die gebuchte Leistung dem Vertrag entspricht, ohne dem Kunden jedoch irgendeinen Erfolg zu garantieren.

14. Haftung

Die Skischule Mittelberg haftet – mit Ausnahme von Personenschäden – nicht für Schäden, soweit die Schäden nicht auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der Skischule Mittelberg, deren gesetzlichen Vertretern oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen, und das schadensverursachende Verhalten nicht die die Skischule Mittelberg aus dem abgeschlossenen Vertrag treffenden Haupflichten betrifft. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht für gänzlich unvorhersehbare oder atypische Schäden, mit denen der Kunde nicht rechnen konnte.

Die Skischule Mittelberg übernimmt insbesondere keinerlei Haftung für Schäden, die der Kunde während der Durchführung der vereinbarten Leistung sich selbst oder anderen Personen zufügt oder durch diese ihm zugefügt werden.

Die von der Skischule Mittelberg durchgeführten Leistungen finden ausschließlich im Freien, auf Skipisten oder im freien Gelände unter zum Teil schwierigen bis sehr schwierigen Bedingungen statt. Ungünstige Witterungsverhältnisse, wie Regen, Schnee oder Nebel können die Verhältnisse zusätzlich erschweren.

Der Kunde hat die Skischule Mittelberg über seine Fähigkeiten und Erfahrungen in Zusammenhang mit Schneesportarten wahrheitsgemäß und umfassend aufzuklären. Ebenso hat der Kunde die Skischule Mittelberg über seine körperlichen Fähigkeiten, insbesondere seinen Gesundheitszustand und allfällige Leiden, umfassend aufzuklären.

Die von der Skischule Mittelberg erbrachten Leistungen können auf jeder Könnenstufe hohe Anforderungen an das Material sowie auf die körperliche Fitness und Fahrtechnik des Kunden stellen. Jeder Kunde ist daher aufgefordert, nur mit einwandfrei gewarteten Sportgeräten und der üblich vorgeschriebenen Sicherheitsausrüstung an den gebuchten Leistungen teilzunehmen und seine eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen.

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass das Nicht-Tragen eines Sturzhelmes im Falle von Verletzungen ein Mitverschulden des Kunden begründen kann, weshalb dem Kunden empfohlen wird, einen Sturzhelm sowie weitere für die jeweils gebuchte Leistung empfohlene Sicherheitsausrüstung (z.B. Lawinensuchgerät bei Fahrten im freien Gelände) zu tragen. 

15. Erfüllungsort

Erfüllungsort für Lieferungen, Leistungen und Zahlungen ist der Geschäftssitz der Skischule Mittelberg.

16. Anwendbares Recht

Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts als vereinbart. Für Verbraucher, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt nicht in Österreich haben, gelten deren nationale zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen, wenn diese für den Verbraucher günstiger sind, als die jeweiligen österreichischen Bestimmungen.

 

Diese AGB gelten ab 01.07.2017